Laufenten im Garten

Hallo zusammen,

seit Juli haben wir unsere zwei Laufenten Flora & Paul im Garten und deshalb wird es jetzt höchste Zeit, dass es einen eigenen Beitrag darüber gibt! 🙂 Ich werde euch in diesem Beitrag einerseits erzählen, was man dafür benötigt und wie es bisher bei uns funktioniert.

Flora & Paul

Unsere beiden Enten haben wir als Küken (ca 10 Wochen alt) vom Kleintiermarkt geholt. Soweit ich mich richtig erinnere, haben sie 30 € gekostet. Wir haben uns bewusst für ein Pärchen entschieden, weil wir vielleicht auch mal Nachwuchs haben wollen ;-).

Laufenten werden anscheinend bis zu 15 Jahre alt. Wenn das wirklich so ist, dann begleiten uns die beiden Enten einen ziemlich langen Teil unseres Lebens. 🙂

Anfangs waren sie ziemlich scheu und haben sich sofort versteckt, wenn jemand gekommen ist. Doch mittlerweile haben sie sich sehr gut an uns gewöhnt und sind gar nicht mehr scheu. Wenn die Kinder in den Garten gehen, kommen Flora & Paul schon quakend dahergewatschelt.

Bedingungen & Bedarf: Stall, Auslauf, Nahrung

Laufenten brauchen natürlich einen Stall. In der Nacht sollten sie auf jeden Fall vor anderen Tieren – bei uns gibt es sehr viele Füchse – und im Winter vor Kälte geschützt werden. Wir haben uns dafür einen Bausatz für einen Hühner-/Entenstall gekauft. Er hat einen geschlossen Stall mit 2 Nestern und sogar einen eingezäunten Auslauf. Die Größe ist ideal für 2 Laufenten – für mehr Tiere wird es aber schon recht knapp. Das Dach des Stalls kann hochgeklappt werden, was sehr praktisch zum Ausmisten ist. Ich glaube der Stall hat etwas über 200 Euro gekostet.

Da wir unseren Enten nicht den ganzen Garten überlassen wollten, haben wir einen Bereich abgezäunt. Dafür haben wir uns einen Geflügelzaun gekauft. Der Zaun ist 25 Meter lang und 60 cm hoch und reicht von der Höhe für Laufenten. Den Bach entlang haben wir einen Zaun aus Hasendraht gemacht, da er einfach stabiler ist. Dafür haben wir nochmal ca 60 Euro ausgegeben.

Ganz wichtig ist es, dass man den Enten eine Wasserstelle bietet. Sie sind Wasservögel und brauchen das Wasser zum Baden, Waschen und auch um (falls es ein natürliches Gewässer ist) Nahrung zu finden. Wir haben das Glück und haben den Bach vor dem Grundstück, welchen sie nutzen können. Im unteren Bild ist der Bereich für die Enten zu sehen. Mittlerweile haben wir den Bach vom Schilf befreit, sodass sie besser schwimmen können.

Laufenten ernähren sich Großteils selbst von Schnecken, Würmern und Pflanzenteilen aus dem Garten. Allerdings sollte man ihnen zusätzlich auch Geflügelfutter zur Verfügung stellen. Anscheinend ist es auch gut für die Verdauung, wenn sie zwischen den schleimigen Schnecken und Würmern auch etwas Körnerfutter bekommen.

Kosten für den Anfang

Somit ergeben sich für den Anfang folgende Kosten, wenn man sich 2 Laufenten zulegt:

  • Enten: 30 Euro
  • Stall: ca 250 Euro
  • Zaun: 120 Euro
  • Futter: 20 Euro
  • Stroh & Sägemehl: 20 Euro
  • Buch: 20 Euro

Ergibt Gesamtkosten für den Start von ca 460 Euro. Ansonsten ergeben sich aber keine hohen laufenden Kosten, abgesehen vom Futter und der Streu.

Laufenten und der Garten

Ehrlich? Ich bin positiv überrascht!!! Die Schnecken sind drastisch weniger geworden! Wir hatten so viele Schnecken, dass der Rasen nur so durchzogen von Schnecken war – geschweige denn die Beete… Seit die Laufenten im Garten sind, hat sich die Anzahl der Schnecken deutlich verringert. Es gibt Tage, da sehe ich nicht mal mehr eine Schnecke in unserem Garten :-).

Ich habe mir auch viel mehr Dreck und Schaden erwartet. In diesem Bereich für die Laufenten befinden sich unsere Beerensträucher. Jetzt sind gerade die Himbeeren reif, aber sie haben ihre Ruhe von den Enten.  Auch der Rasen ist in diesem Bereich überhaupt nicht verdreckt oder beschädigt. Im Unterschied zu Hühnern suchen die Enten ihre Nahrung nämlich mit dem Schnabel und nicht durch Scharren.

Da wir den Bach für die Enten frei von Schilf gemacht haben, baden sie eigentlich den ganzen Tag dort. Sie schwimmen und toben wie zwei kleine Kinder im Wasser. Das ist wirklich nett anzuschauen.

Fazit & Ausblick

Laufenten sind tolle Haustiere, die auch noch sehr nützlich für die Schneckenreduktion im Garten sind. Den Kindern gefallen die Tiere auch sehr gut und unsere Mädels helfen schon fleißig mit beim Verpflegen der Enten. Solch eine Verantwortung zu übernehmen, ist für Kinder besonders lehrreich.

Noch legt das Weibchen keine Eier, doch ich bin gespannt wie es dann sein wird, wenn wir Eier sammeln gehen müssen. Enten legen die Eier ja anscheinend überall hin und nicht unbedingt in das Nest im Stall, so wie es die Hühner machen. Und es wird dann natürlich auch interessant, ob Flora nächstes Jahr dann auch zu brüten beginnt. 😉

Ich bin gespannt, wie der erste Winter für die beiden Enten wird, doch anscheinend sind sie bis -15 Grad wintertauglich :-). Ich werde berichten!

Falls ihr Fragen habt, bitte einfach melden.

Alles Liebe,

Katharina

Gartentagebuch: Wintergemüse aus dem Hochbeet – FAZIT

Hallo ihr Lieben,

wir hatten hier in Tirol einen strengen Winter mit viel Schnee. Deshalb gab es jetzt lange Zeit einfach nicht viel zu berichten, weil der Schnee im Garten erst seit dieser Woche geschmolzen ist. Der Winter war ein Traum – ich mag den Schnee und wir konnten ihn auch gut nutzen zum Schi fahren, Skitouren gehen, Rodeln und Spaß mit den Kindern. Hier unser Winter in ein paar Bildern.

Weiterlesen

Projekt „vogelfreundlicher Garten“: Teil 2 – Nistkästen

Hallo zusammen,

Ich habe euch bereits vor einiger Zeit in Teil 1 gezeigt, dass wir unseren Garten gerne „vogelfreundlicher“ machen wollen.

Die Vogeltränke wurde bereits heuer im heißen Sommer sehr gut besucht! Zum Trinken und zum Baden – nicht nur von den Vögeln, sondern auch von vielen Insekten 😎.

Heute endlich haben wir die zwei Nistkästen montiert, die mein Papa nach einer Anleitung aus der Zeitschrift „Kraut & Rüben“ (Werbung wegen Nennung, unbezahlt) selbst gezimmert hat.

Die treuen LeserInnen unter euch kennen

Weiterlesen

Gartentagebuch: Neue Lösung für die Uferböschung – Teil 2

Hallo,

In Teil 1 habe ich euch gezeigt, dass wir die Uferböschung verändern wollen. Damals hab ich das ganze Unkraut und Schilf entfernt, doch mittlerweile ist vieles mehr passiert! So sah es nach dem letzten Beitrag aus:

Wir haben einen Anhänger voll Komposterde verteilt. Die Erde bekommt man bei unserer lokalen Kompostanlage gratis gegen Selbstabholung. 😁👍

Weiters haben wir

Weiterlesen

Gartentagebuch: Neue Lösung für die Uferböschung – Teil 1

Hallo zusammen,

Eigentlich wollte ich heute alle Fenster im Obergeschoss putzen… Doch bei Sonnenschein Fensterputzen klappt nicht so gut, deshalb widme ich mich heute lieber einem neuen Projekt im Garten.

Unsere Uferböschung an der Vorderseite des Grundstücks haben wir bisher einfach als „wilde“ Bienenblumenwiese gestaltet. Allerdings war es letztes Jahr schon nicht wirklich schön und heuer hat das mit dem bunten Blühstreifen so gar nicht funktioniert.

Ich habe zwar im Frühjahr nachgesät, doch zuerst war

Weiterlesen

Gartentagebuch: Wintergemüse aus dem Hochbeet

Hallo zusammen,

Lange Zeit hört ihr nichts von mir, dann gleich täglich 😏😁. Aber der Grund dafür ist ganz einfach: Ich habe jetzt wieder richtig Lust auf Gartenarbeit und es gibt ja jetzt im Herbst (für mich ist schon „gefühlter“ Herbst, auch wenn eigentlich noch Sommer ist😉) auch einiges zu tun.

Heuer haben wir uns fest vorgenommen auch für den Winter eigenes Gemüse anzubauen. Bisher blieb unser Hochbeet im Winter eigentlich immer ungenutzt und Gemüse wurde einfach gekauft. Doch heuer wollen wir zumindest einen kleinen Teil selbst anbauen, nämlich:

Weiterlesen

Gartentagebuch: Station 4 für die Erdbeeren

Hallo zusammen,

Ich habe das tolle Wetter heute noch genutzt, um die Erdbeeren mittlerweile an ihren 3. Platz zu pflanzen.

Letztes Jahr befanden sich diese Erdbeerpflanzen in einer Hängeampel, doch weil sie dort bei den heißen Temperaturen im Sommer fast ausgetrocknet sind, wanderten sie letzten Herbst auf den nächsten Platz.

Platz 2 ist nun an der Oberkante der Böschung. Der Platz selbst wäre ganz praktisch, da er leicht zugänglich ist. Allerdings waren die Schnecken

Weiterlesen

Gartentagebuch: aus 5 mach 27

Hallo ihr Lieben,

Wir genießen den Sommer derzeit in vollen Zügen, deshalb ist es auch hier auf dem Blog etwas ruhiger. Meistens war es auch zu heiß, um im Garten zu arbeiten, oder es hat in Strömen geregnet. Jedenfalls sind wir über den ergiebigen Regen sehr froh – ich weiß, dass die Gärten einiger LeserInnen unter dem Niederschlagsmangel sehr leiden…

Gestern stand die Kartoffelernte auf dem Plan – die Pflanzen sind jetzt nämlich schon dürr geworden und somit war es an der Zeit zu Buddeln. Es ist ja jedesmal sehr spannend, wieviel man ernten kann.

Wir sind mit unserer Ausbeute mehr als zufrieden! Aus 5 Kilogramm Saatkartoffeln konnten

Weiterlesen

Altholz Deko für den Garten

Hallo zusammen,

Beim Tag der offenen Gartentür habe ich andere Gärten besucht und mir Ideen für Deko im Garten geholt. Bisher habe ich relativ wenig Deko im Garten, doch das soll sich jetzt ändern.

Ich habe bereits seit 2,5 Jahren einen tollen Altholz-Balken im Abstellraum liegen. Wir haben ihn zur Hochzeit geschenkt bekommen. Es steckt natürlich eine Geschichte dahinter und daher hat er auch eine besondere Bedeutung für uns. Nur leider

Weiterlesen

Zimmerpflanzen: Alternative zur Fensterbank

Hallo ihr Lieben,

Nicht nur im Garten mag ich es Grün, sondern auch im Haus. Deshalb besitze ich auch einige Zimmerpflanzen, allerdings habe ich fast ausschließlich bodentiefe Fenster und dadurch keine Fensterbänke, welche Platz für Zimmerpflanzen bieten. Heute zeig ich euch, welche Alternativen es zur klassischen Fensterbank gibt.

Der ideale Platz für Zimmerpflanzen ist

Weiterlesen

Gartentagebuch: auf ein Neues mit Karfiol & Brokkoli

Hallo zusammen,

Meine Kohlgewächse habe ich heuer in zwei Töpfen vor dem Hochbeet gepflanzt. Eigentlich wollte ich dadurch im Hochbeet mehr Platz für andere Pflanzen haben. Der Plan war ja nicht schlecht, denn im Hochbeet hat jetzt deutlich mehr Platz, wenn die ausladenden Kohlpflanzen woanders untergebracht wird.

Die zwei Töpfe habe ich wie geplant angepflanzt – je 4 Karfiol- und Brokkolipflanzen. Anfangs sind sie prächtig gewachsen, doch dann hatten wir feuchtes Wetter und die

Weiterlesen

Projekt „vogelfreundlicher Garten“: Teil 1 – Vogeltränke

Hallo zusammen,

Die letzten 3 Jahre, die wir nun in unserem Haus wohnen, haben sich die Vögel nur sehr selten bei uns sehen lassen. Wir hatten zwar schon Besuch von Eichelhähern, Elstern, Zaunkönigen, Bachstelzen, Amseln, Meisen und Spatzen, aber so richtig langfristig aufgehalten haben sie sich in unserem Garten leider nicht. Kurz gesagt: es gibt viele Vögel in der Umgebung, aber sie fühlen sich anscheinend in unserem Garten nicht wirklich wohl.

Der Hauptgrund ist wahrscheinlich, dass sie

Weiterlesen

1. Geburtstag – lasst uns feiern!

Hallo ihr lieben Leserinnen und Leser des Gartenglückblogs,

heute vor genau einem Jahr hat alles begonnen – der erste Blog-Beitrag, die mittlerweile knapp 400 Instagram-Fotos und die Facebook-Postings… Ich wollte einfach meine Leidenschaft zum Garten mit euch teilen. 🙂

Der Zeitpunkt hätte nicht besser sein können – ich war in Karenz mit unserer großen Tochter Marie, der Garten bestand schon das zweite Jahr und gedeihte auch herrlich. Nicht, dass man mit Kind unendlich viel Zeit und nichts zu tun hätte, aber

Weiterlesen

Gartentagebuch: Zwiebel, wo seid ihr denn???

Hallo zusammen,

In einem früheren Beitrag habe ich euch gezeigt, dass ich an der Böschung zum Bach rote und weiße Steckzwiebeln gesetzt habe.

Nun ja, nachdem ich sie seitdem ziemlich vernachlässigt habe, sind sie einfach verschwunden.. Und zwar unter einer riesen Schicht von Unkraut, Schilf und Mohn. 😦

Tja, das ist wohl alles andere als gut, aber ich bin einfach nicht dazu gekommen. Mal war

Weiterlesen

Gartentagebuch: Neuzugänge bei Tomaten

Hallo ihr Lieben,

In einem der letzten Beiträge ging es bereits um die Tomaten. Dort habe ich euch schon verraten, dass ich ganz unerwartet von einer Bekannten selbstgezogene Tomatenpflanzen bekommen werde. Ich habe sie natürlich abgeholt und mich riesig darüber gefreut! Insgesamt 6 Pflanzen von verschiedenen Sorten habe ich bekommen! Eine Snackgurke habe ich obendrauf auch noch bekommen :-).

Die Tomatenpflanzen hab ich natürlich sofort eingepflanzt. Da der Platz beim Carport bereits besetzt ist, bekommen sie einen Ehrenplatz auf

Weiterlesen

Kein Blumenstrauß zum Muttertag…

Sondern einen Olivenbaum und einen Hochstamm-Hibuskus!!! Juhuuu 🙂

Ich freue mich wie ein kleines Kind! Mein Mann (meine Kinder sind noch etwa zu klein um Geschenke zu besorgen ;-)) kennt mich mittlerweile gut und weiß, dass ich mit Schnittblumen nicht so eine große Freude habe, weil sie so schnell vergänglich sind.

Deshalb freue ich mich umso mehr, dass endlich mein großer Wunsch nach

Weiterlesen

Gartentagebuch: Tomaten, Melone und Gurke

Hallo ihr Lieben,

Im gestrigen Beitrag habe ich euch bereits gezeigt, dass ich gestern Zucchini und Mangold gepflanzt habe.

Heute findet das letzte Gemüse noch in die Töpfe – Tomaten, Snackgurke und eine Melone. Ich zeige euch eins nach dem anderen :-). Da mir leider meine ganze Anzucht verendet ist (nachzulesen in diesem Beitrag: Frust!!!), habe ich die Pflanzen in der Gärtnerei gekauft. Allerdings hat sich eine liebe Bekannte gemeldet, von der ich morgen noch selbstgezogene Tomatenpflanzen bekomme!!! 🙂 Die bekommen dann einen Ehrenplatz und Tomaten kann man ja nie genug haben, oder? 😉 Mehr verrate ich euch dann in einem eigenen Beitrag…

Im ursprünglichen Beitrag habe ich euch meinen Plan für heuer vorgestellt. Wie bereits damals angekündigt, habe ich

Weiterlesen

Gartentagebuch: Hochbeeterweiterung Teil 3

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Die große Tochter ist heute bei Oma und Opa und das Baby schläft noch recht viel ;-), so hatte ich heute Zeit um einiges im Garten zu machen! Es fühlt sich einfach herrlich an, wenn man bei traumhaftem Wetter bereits um 9 Uhr alles erledigt hat, was man sich so vorgenommen hat und dann den Garten auf dem Liegestuhl genießen kann! 🙂

In dem Ausgangspost zur Erweiterung des Hochbeets hab ich euch bereits gezeigt, dass ich

Weiterlesen